Die TeilnehmerInnen von AQUA erhalten während der Ausbildung in der Regel Schulungsarbeitslosengeld des AMS OÖ bzw. eine entsprechende finanzielle Leistung aus Fördermitteln sowie einen monatlichen Qualifizierungsbonus des Landes OÖ. Die Dauer der Ausbildung beläuft sich je nach Vorqualifizierung auf 3 bis 24 Monate. Der Teilnehmer erhält durch AQUA während der Dauer seiner Ausbildung bereits eine fundierte Berufspraxis.

Die GLORIA Implacement OG steht den Teilnehmern während der Dauer von AQUA beratend und unterstützend mit regelmäßigen Coachinggesprächen zur Seite.

Wer darf AQUA in Anspruch nehmen?

  • Personen, die beim AMS OÖ arbeitslos vorgemerkt sind – unabhängig, ob ein Anspruch an Versicherungsleistungen besteht

  • Personen, die bereits das 18. Lebensjahr erreicht und ihren Hauptwohnsitz in Oberösterreich gemeldet haben

  • Personen, die während der letzten 12 Monate nicht im Ausbildungsunternehmen beschäftigt waren

  • Personen, die einen konkreten individuellen Bildungsbedarf haben wie beispielsweise durch eine abgebrochene Lehre

  • Personen, die Interesse an einer am Arbeitsmarkt nachgefragten Aus- und Weiterbildung haben (Lehrausbildung, Weiterbildung ohne Altersgrenze)

  • Personen, die Interesse für das auszubildende Unternehmen bekunden

  • Personen, die vom AMS die Zustimmung für AQUA erhalten haben

Häufig gestellte Fragen

  • beim AMS OÖ arbeitssuchend vorgemerkt
  • mindestens 18 Jahre alt
  • Hauptwohnsitz in OÖ
  • die AQUA-Zustimmung vom AMS OÖ (im Idealfall)
  • Interesse bzw. Notwendigkeit für eine nachgefragte Ausbildung
  • während der letzten 52 Wochen nicht im Ausbildungsunternehmen beschäftigt
  • Deutsch als Fremdsprache: mind. B1-Niveau
  • mindestens 3 Monate, maximal 24 Monate
  • AQUA mit Lehrabschluss: max. die halbe Lehrzeit, Anrechnungszeiten werden geprüft
  • AQUA mit Höherqualifikation: Die Dauer von AQUA richtet sich nach der Dauer der theoretischen Ausbildung (1/3 Theorie und 2/3 Praxis)
  • AQUA-Beratungsgespräche (Info zu AQUA, Berufsfindung, Marktrecherche, Bedarfsanalyse, Check der Bewerbungsunterlagen,…)
  • Überprüfung der Förderbarkeit des Teilnehmers
  • gemeinsame Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz
  • Erstellung der maßgeschneiderten AQUA-Vereinbarung (Bildungsplan) sowie aller weiteren relevanten Dokumente
  • Anmeldung zu den vereinbarten Kursen bei den Bildungseinrichtungen
  • Begleitung während der gesamten AQUA-Dauer (regelmäßige Coachings sowie ein Abschlussgespräch)
  • Bei AQUA mit Lehrabschluss: Anmeldung zur LAP
  • vom AMS OÖ: Schulungsarbeitslosengeld (mind. in der Höhe des AMS-Bezugs)
  • vom AMS OÖ: einen Pauschalersatz für schulungsbedingte Nebenkosten von ca. EUR 60,-/Monat
  • vom Land OÖ: Stipendium in der Höhe von EUR 3,20/Tag (ausbezahlt über Gloria Implacement OG)
  • Anmerkung: Die anfallenden Ausbildungskosten übernimmt zu 100% der Praktikumsbetrieb.

Erfahrungsberichte von Teilnehmern

Ich habe im Rahmen der arbeitsplatznahen Qualifizierung eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau mit Lehrabschlussprüfung absolviert. Seither bin ich erfolgreich in dieser Sparte tätig, da die Nachfrage am Arbeitsmarkt sehr groß ist und ich eine gute Ausbildung genießen durfte.
Susanne (Jahrgang 1982)
Ich habe meinen Arbeitsplatz aufgrund einer Firmenschließung verloren und konnte im Anschluss daran nur schwer eine neue Arbeitsstelle finden. Im Rahmen der arbeitsplatznahen Qualifizierungsmöglichkeit des AMS OÖ habe ich eine Ausbildung zum Hotel- und Gastgebewerbe Assistenten absolvieren können und bin dann in ein fixes Dienstverhältnis eines namhaften oberösterreichischen Gastronomieunternehmens übernommen worden. Für mich war dies eine sehr gute Chance für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt!
Artur (Jahrgang 1979)
Ich habe großes Interesse am Handwerk und konnte durch den Abbruch meiner Lehre und der anschließenden Kindererziehung keinen Einstieg ins Berufsleben finden. Nun habe ich die Möglichkeit, mit Hilfe der arbeitsplatznahmen Qualifizierung meine Ausbildung zur Friseurin mit Lehrabschlussprüfung zu absolvieren.
Ich kann bei meiner Ausbildungsfirma sehr viel lernen und auch meine Kinderbetreuungspflichten gut organisieren. Einem positiven Abschluss steht nichts mehr im Wege.
Regina (Jahrgang 1993)